Fortis Colonia e.V.2000 Jahre befestigtes Köln und seine Folgen

Geschichte, Denkmalschutz, Naturschutz und Erhaltung historischen Erbes

Schriftgröße

A +  |  A -

Publi­ka­tionen

Magazine - Textauszüge

Der grüne Hügel in Sülz

Artillerieraum – Sülzer Zoo – Naturlehrpfad – Alexander Hess

Der grüne Hügel in Sülz

Luftbild: Google Maps

Am Rand von Sülz erhebt sich inmitten der Parzellen des Kleingartenvereins Kletterrose e. V. ein begrünter Hügel. Teilweise ist er von hohen, alten Bäumen bewachsen. Der Hügel und der angrenzende Bereich werden heute als Naturlehrgarten innerhalb der Kleingartenanlage genutzt.

Doch wie kommt dieser Hügel auf das fast ebene Gebiet der westlichen Niederterrasse, die hier um 50 m über dem Meeresspiegel liegt?

Lesen Sie hier den ganzen Artikel als PDF

Kölns grüne Befestigungsrelikte

Repräsentatives Grün vor den mittelalterlichen Mauerresten – Henriette Meynen

Kölns grüne Befestigungsrelikte

Dekoratives Blumenbeet vor dem Severinstor. Postkarte um 1900

Befestigungen wurden im Allgemeinen nach Aufgabe ihrer Verteidigungsfunktion zerstört, als Steinbrüche genutzt oder dem Verfall überlassen. Viele Zeitgenossen erkannten ihren historischen Wert erst, nachdem nur noch wenige Relikte erhalten waren.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel als PDF

Fort X am Neusser Wall

Führung – Dirk Wolfrum und Henriette Meynen

Fort X am Neusser Wall

Blick in den Innenhof des Reduits von Fort X

Die Veranstaltung im Fort X beleuchtete sowohl die ursprüngliche militärische Nutzung als auch die Nachnutzung und zuletzt die Umnutzung zu einem Park und Rosengarten. Dabei bemühte sich die Führung, den Mitgliedern die fortifikatorische Terminologie nahezubringen, um Fachliteratur besser lesen zu können, daher nimmt der Autor des militärischen Teils dieses Artikels dies zum Anlass, sich ihrer ausnahmsweise zu bedienen!

Das Fort X des Festungsrings Köln ist ein Teil des weltweit einzigartigen kulturellen Erbes: des Kölner Inneren Grüngürtels, hervorgegangen aus der neupreußischen Festung Köln.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel als PDF

Die Kölner Römermauer – Mauerabschnitt im Griechenmarktviertel

Mauerverlauf, Geschichte und Erhaltungsprobleme – Manfred Sabow

Fort X am Neusser Wall

Ausschnitt aus dem Mercatorplan

Der Mauerverlauf. Jeder Kölner weiß es: die Geschichte der Stadt fing im Wesentlichen mit den Römern an. Fast 2000 Jahre ist es her, dass Köln mit einer umlaufenden Stadtmauer befestigt wurde. Heute pilgern Besuchergruppen aus der nahen und fernen Umgebung, Touristen aus aller Welt mit Stadtführern an der Mauer entlang.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel als PDF

^